Homepage(2) [english] [français]

Seite aus dem Tagebuch

Tagebuch 15.5.1943-6.6.1944

Im Frühling 2002 habe ich auf einem Trödelmark in den Rheinauen bei Bonn -vermutlich aus einem Nachlaß- für 0,50€ ein altes Tagebuch erstanden, welches ich hier in elektronischer Form zugänglich mache.

Dank diverser Informationen, die mir Mitmenschen zugesandt haben, weiß ich inzwischen, wer der Verfasser des Tagebuchs ist, obwohl kein Name darin steht. Es handelt sich um den zu Beginn der Aufzeichnungen 30jährigen Lehrer Werner Treins, der 1943 bei Sevastopol verwundet wurde. Das Tagebuch fängt mit dem Erholungsurlaub zu Hause in Glees an und endet im Lazarett in Dubrovnik (im Tagebuch Ragusa genannt) am Tag der Invasion der Alliierten in der Normandie. Am Ende des Tagebuchs habe ich kurze biographische Informatioen beigefügt.

Er war is zum Ende überzeugter Nationalsozialist, weshalb der Text an einigen Stellen etwas befremdlich wirkt. Dennoch habe ich ihn hier ungekürzt und unzensiert veröffentlicht, so daß sich jeder selber ein Bild machen kann. (Insgesamt ist der Text aber eher harmlos.)

Einige Wörter konnte ich nicht entziffern. Diese habe ich im Text gekennzeichnet. Nähere Informationen dazu findet man am Beginn des Textes selber. Glücklicherweise kam der Verfasser aus der Bonner Gegend selber, ansonsten hätte ich noch einige weitere Ortsnamen nicht lesen können. Das Bild rechts zeigt eine typische Seite aus dem in kleiner Schrift mit dünnem Bleistift geschriebenen Tagebuch.

Falls jemand Lust und Zeit hat, den Text ins Englische oder Französische zu übersetzen - ich würde ihn auch gerne in diesen Sprachen zur Verfügung stellen...

tagebuch43-44.txt (229K)



Homepage(2) by Michael Becker, 6/2002. Letzte Änderung: 3/2005.